Bürger helfen einander

Über uns

Grundlagen und Ziele
Der Verein Senioren- und Altenhilfe Denkendorf e.V.
– ist seit 1994 als eingetragener Verein tätig und hat ca. 270 Einzelmitglieder
– arbeitet nach dem Grundsatz “Bürger helfen einander”
– orientiert sich in seiner Arbeit an den Zielen des Altenhilfeplans der Gemeinde Denkendorf
– ist fester Partner in der Denkendorfer Altenarbeit
– fördert verschiedene Altenhilfeangebote ideell und finanziell (z.B. Bürgerbus, Aufzug im katholischen Gemeindezentrum, Sitzbänke, Defibrillatoren)
– stellt Angebote zur Begegnung bereit, um Isolation und Vereinsamung im Alter vorzubeugen

Unser Vorstand
– Dr. Marlies Kellmayer, Vorsitzende
– Brigitte Reber, 1. stellvertretende Vorsitzende
– Harald Attemeier, 2. stellvertretender Vorsitzender
– Dietmar Hage, Schriftführer
– Siegfried Maul, Kassier

 von links: Dietmar Hage, Siegfried Maul,
Dr. Marlies Kellmayer, Brigitte Reber, Harald Attemeier

Unser Ausschuss
– Hanna Clauß
– Reinhard Coffey
– Dieter Krug
– Gabriele Mahn
– Andreas Schmidt
– Inge Schmitz
– Erica Weber

Wir sind Mitglied bei der Esslinger Initiative und beim Kreisseniorenrat Esslingen

Unsere Satzung zum Download

Wichtige Aktivitäten und Spenden

2019
– Spende für ein neues Bürgerbusfahrzeug

2016
– Diverse Anschaffungen MAKS (Motorische, Alltagspraktische, Kognitive und Soziale Aktivierung. )
– Spende für den Aufzug im Katholischen Gemeindezentrum

2015
– Spende für einen Sonnenschirm im Sinnesgarten
– Start der Computerberatung

2013
– Neuauflage Vereinsbroschüre

2011
– Spende für einen Defibrillator in der Denkendorfer Bank

2010
– Unterstützung für den ersten Bürgerbus

2009
– Mitarbeit in der AG Demenzfreundliche Kommune begonnen

2008
– Mitarbeit in der Denkendorfer AG Besuchsdienste begonnen
– Beteiligung beim Ferienprogramm
– Finanzielle Förderung verschiedener Anschaffungen im Martin-Luther-Haus (u.a. Klavier, Bilder von Denkendorfer Künstlern, Kuchenvitrine,
Kioskwagen, Sonnenschirm)

2007
– Verlagerung des Mittagstisches ins Martin-Luther-Haus
– Start des Cafébetriebs im Martin-Luther-Haus mit ehrenamtlich Engagierten
– Vielfältige Aktivitäten vor der Inbetriebnahme des Martin-Luther-Hauses (u.a. Benefizkonzerte, Lesung mit Manfred Rommel)
– Spenden für verschiedene Sitzbänke auf Denkendorfer Gemarkung
– Start des Literarischen Kaffeekränzchens

1998
– Erstauflage des Denkendorfer Weihnachtsbackbuchs
– Regelmäßige Beteiligung bei Schlehenfesten (Dinnete, Salatteller mit Brutzelfleisch)
– Regelmäßige Beteiligung beim Weihnachtstreff

1997
– Start des Mittagstischs im Gemeindezentrum Auferstehungskirche

1996
– Start der Tanzgruppe „Folklore-Tanz und Meditatives Tanzen“
– Start der Werkgruppe Holz
– Start des Spieletreffs

1995
– Erstauflage des Denkendorfer Koch- und Backbuchs

30.11.1994
– Gründungsversammlung des Vereins Senioren- und Altenhilfe Denkendorf e.V.