Bürger helfen einander

Beratung zu Vorsorgenden Papieren / Patientenverfügung

Viele Bürgerinnen und Bürger wollen ihr Selbstbestimmungsrecht auch am Ende ihres Lebens und bei schwerer Krankheit mit dauernder Bewusstlosigkeit wahren.

Das ist möglich. Wichtig ist dazu, dass Sie sich mit Personen Ihres Vertrauens hierüber austauschen, für Ihre ganz persönliche Situation von kompetenten Menschen beraten lassen. Erst dann sollten Sie vorsorgende Verfügungen wie Patientenverfügung und Vollmacht oder Betreuungsverfügung ausstellen.
Quelle: http://esslinger-initiative.ocular.de/index.php/ziele

Unser kompetentes Beratungsteam bietet Ihnen kostenlose und unabhängige Beratung zum Thema „Vorsorgende Papiere“ an. Das ehrenamtliche Beratungsteam wurde von der Esslinger Initiative intensiv geschult.

Die Beraterinnen und Berater nehmen regelmäßig an Weiterbildungen teil, so dass sie immer auf dem aktuellen Stand der Themen sind.
Um einen Termin zu vereinbaren, rufen Sie bitte unser Büro Team zu den allgemeinen Bürozeiten an oder senden Sie uns eine Nachricht, wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung.

Büro- und Vermittlungszeiten:
Mittwoch und Donnerstag 9.30 Uhr bis 11.00 Uhr
Telefon: 0711 93 49 235
E-Mail: info@seniorenhilfe-denkendorf.de

Während den Sommerferien Mo 29.07. – Di 10.09. ist Donnerstag KEINE SPRECHSTUNDE

Unser nächster Vortragsabend zum Thema “Vorsorgende Papiere” ist am Dienstag den 26.11.2019 um 19:00 Uhr im Generationentreff!

Bei den persönlichen Beratungen, die ca. 1 Stunde dauern, erhalten Sie Informationen zu den Themen:
– Patientenverfügung
– Vollmachten
– Betreuungsverfügung
– Umsetzen einer Patientenverfügung
– Befolgung des mutmaßlichen Willens, Vorsorgeausweis und Vorsorgeregister

Dazu können Sie vorab Informationsmappen mit Mustervorlagen und einem Vorsorgeausweis in unserem Büro zum Selbstkostenpreis von € 5,- abholen.